Glasfachschule

Direkt zum Seiteninhalt
  


Assistent/in für kreatives Produktdesign Glas
Sie bringen mit…
  • Kreativität und Interesse am zwei- und dreidimensionalen Gestalten
  • handwerkliches und zeichnerisches Geschick
  • Mittleren Schulabschluss oder (Fach-)Abitur

Wir bieten…
  • Anleitung durch Spezialisten der einzelnen Fachgebiete, z.B. erfahrene Handwerksmeister, Designer, Glaskünstler und -gestalter, Berufspädagogen oder Ingenieure
  • modernste schuleigene Werkstätten sowie zeitgemäße Ausstattung, z.B. 3D-Druck
  • Persönlichkeitsentwicklung durch gezielte individuelle Förderung in kleinen Gruppen

Ausbildung:
Im Vordergrund der zweijährigen Ausbildung steht die Verknüpfung von Handwerk und Design, um ein umfassendes gestalterisches Verständnis für den Werkstoff Glas zu erreichen.
1. Jahr:
  • Schwerpunkt: handwerkliche Grundausbildung in schuleigenen Werkstätten
Arbeit mit heißem Glas (am Ofen sowie Glasfusing)
Glasveredlung (Glasmalen, -schleifen, -gravieren, Flachglasveredlung)
  • begleitende Erarbeitung gestalterischer Inhalte wie Zeichnen, Formentwurf und Oberflächengestaltung
  • allgemeinbildende Inhalte, z.B. Glas- und Fertigungstechnik, Stil- und Designgeschichte, berufsbezogenes Deutsch und Englisch
2. Jahr:
  • Schwerpunkt: gestalterische Konzeption in berufsnaher Ateliersituation
  • handlungsorientierte Erarbeitung des Designprozesses anhand verschiedener Themengebiete, wie z.B. Schmuck, Wohnaccessoires, Beleuchtungskörper, Trinkgläser oder Verpackungsglas
  • projektorientiertes Vorgehen über Ideenfindung, Skizzen- und Entwurfsphase bis hin zu Modellen, Realisierung, Präsentation und Reflexion
  • Umsetzung Ihrer Entwürfe und Konstruktion im 3D-CAD-System
  • Zusammenarbeit mit externen Partnern und Teilnahme an Wettbewerben
  • begleitende allgemeinbildende Inhalte, z.B. Glas- und Fertigungstechnik, Stil- und Designgeschichte, berufsbezogenes Deutsch und Englisch

APD_01.jpg
APD_02.jpg
APD_03.jpg
APD_04.jpg
APD_05.jpg
  
Berufliche Möglichkeiten:
  • Einstieg in eine gestalterische oder designorientierte Berufslaufbahn, so z.B. spätere Tätigkeiten in Entwicklungsabteilungen von Unternehmen, in Design- und Architekturbüros, in kreativen Glasereien oder in der freien und angewandten Kunst;
Das Tätigkeitsspektrum reicht dabei von der Konzeption über die Ausarbeitung von Entwürfen nach skizzenhaften Vorlagen im 3D-CAD-System bis hin zur Realisierung.
  • Vorbereitung für ein einschlägiges Studium (hier auch Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsmappen)
  • Basis für die Weiterbildung „Produktdesign“ an der Fachschule für Glas

Ansprechpartner:
Iris Haschek, Ronald Fischer
Klicken Sie hier für weitere Informationen
Glasfachschule Zwiesel
Fachschulstr. 15-19
94227 Zwiesel

Tel.: 0 99 22/84 44-0
Fax: 0 99 22/84 44 48

Zurück zum Seiteninhalt